SETAC GLB

SETAC GLB
Society of Environmental Toxicology and Chemistry - EuropeGerman Language Branch e.V.

Tagungsstadt Landau in der Pfalz

Landau liegt zwischen den sanften Hügeln der Weinberge in einer Gegend die – bedingt durch das mildeste Klima Deutschlands und 1.800 Sonnenstunden im Jahr – eine deutlich verlängerte Vegetationsperiode aufweist. In der größten Weinbau treibenden Gemeinde Deutschlands bestimmt naturgemäß der Wein auch die zahlreichen Feste, die in der Südpfalz ganzjährig Saison haben. 

Besonders die Weinernte und die noch sommerlichen Temperaturen locken viele Besucher im Herbst nach Landau und so empfehlen wir Ihnen dringend, möglichst frühzeitig eine Unterkunft zu buchen. 

Das Institut für Umweltwissenschaften

Der Fokus der Forschung am Institut für Umweltwissenschaften liegt auf anthropogenen Stressoren in gekoppelten Ökosystemen. Übergangsbereiche zwischen Ökosystemen tragen erheblich zur regionalen Biodiversität bei und sind „Hotspots“ für viele ökologische und biogeochemische Prozesse, stellen eine Vielzahl von Ökosystemdienstleistungen, wie Hochwasserschutz, Retention und Abbau von Schadstoffen sowie den Erhalt von Biodiversität und Erholungslandschaften, bereit und sind daher von hoher sozioökonomischer Bedeutung. Dabei gelten diese Übergangsbereiche als besonders anfällig gegenüber Umweltveränderungen. Erklärtes Ziel des Instituts für Umweltwissenschaften ist daher die Erforschung dieser Wechselbeziehungen in interdisziplinärer Kooperation zwischen den biologisch, chemisch, physikalisch, geowissenschaftlich und sozialwissenschaftlich ausgerichteten Arbeitsgruppen.